Aufrufe
vor 10 Monaten

bonalifestyle-Ausgabe 4 | 2014

  • Text
  • Gesundheit
  • Bona
  • Lifestyle
  • Patienten
  • Menschen
  • Schweizer
  • Gesund
  • Sylt
  • Malediven
  • Gletscher

PRÄVENTION ZÄHNE Mit

PRÄVENTION ZÄHNE Mit Biss durchs Leben Zähne zeigen, sei es für ein aufmunterndes Lächeln oder um sich durchzusetzen, ist dann wirkungsvoll, wenn die Zähne gepflegt sind. Prävention ist in der Schweizer Zahnmedizin erst seit gut 50 Jahren ein Thema. Damals begannen die Zahnärzte umzudenken –weg von der Reparatur, hin zur Prävention. Man begann damit, in den Schulen, die Kinder jährlich zu untersuchen und über die Zahngesundheit aufzuklären. Nachdem einige Zahnarztpraxen bereits Erfahrungen mit amerikanischen Dentalhygienikerinnen gesammelt hatten, wurde Anfang der 1970er-Jahre in Die tertiäre Prävention umfasst die Behandlung einer (Zahn-)Krankheit, um eine Verschlimmerung zu verhindern und Krankheitsfolgen auszugleichen. Dazu gehört die Wiederherstellung der Form und Funktion des Kauorgans durch Füllungen, Kronen, Brücken und Prothesen. Zucker und Säure sind die Bösewichte Karies und Parodontitis sind die Vorbeugen ist besser als heilen – das haben uns schon unsereGrossmütter bei- Wersich seinen Biss erhalten will, kann etwas dafür tun. Zürich die erste Dentalhygieneschule gegründet. Heute ist unbestritten: Nur mit einer adäquaten Pflege lassen sich die Zähne lange gesund erhalten. Zur primä- häufigsten Zahnerkrankungen unserer Zeit. Dafür verantwortlich sind vor allem zuckerhaltige Speisen und Getränke. Da die Säureproduktion in der bakteriellen Plaque sofort mit dem Zuckerkontakt be- gebracht. Und das gilt auch heute noch. Deshalb wird bonaLifestyle die Präventi- CHRISTINE KÜNZLER ren Prävention gehören die Massnahmen, welche die Zähne schützen, also, Karies ginnt, sollte man gezuckerte Snacks und Getränke zwischen den Mahlzeiten ver- on häufiger Krankheiten in den nächsten und Parodontalerkrankungen vorzubeu- meiden. Die in der Plaque enthaltenen Ausgaben vertieft thematisieren. gen. Dazu tragen eine gesunde Ernährung Bakterien produzieren organische Säuren, und sorgfältige Mundhygiene bei. Zur se- die den Zahn angreifen. Aber auch Säu- kundären Prävention gehören die Früher- ren aus Nahrung und Getränken können kennung und Frühbehandlung von Zahn- den Zahn direkt angreifen: Sie weichen Krankheiten. Eine frühzeitige Karies- und den Zahnschmelz auf und lösen ihn von Parodontaldiagnose, die Remineralisation aussen auf. Softgetränke wie Coca-Cola von Schmelzveränderungen und kiefer- oder Energy-Drinks beispielsweise ent- fotolia.de orthopädische Frühbehandlung können ernstereSchäden vermeiden. halten viel Säure. Auch Nahrungsmittel wie Obst, Salatsaucen oder Fruchtsäfte bona LIFESTYLE 34 35