Aufrufe
vor 3 Monaten

bonalifestyle Ausgabe 3 | 2016

  • Text
  • Lifestyle
  • Bona
  • Menschen
  • Orient
  • Grosse
  • Prosecco
  • Erben
  • Testament
  • Zeit
  • Bilder

LIFESTYLE PROSECCO

LIFESTYLE PROSECCO LIFESTYLE CHAMPAGNER DOCG darf als strengst geschützte Regelung ein «Single Vineyard» von höchster Qualität. Tipps für den Trip nur für Schaumweine verwendet werden, die aus dem Anbaugebiet zwischen Conegliano, Valdobbiadene und Asolo stammen und auch dort verarbeitet werden. Fläche: 7191 Hektar, Produktion 83,7 Mio. Flaschen. Rive steht als Bezeichnung für einen Terroir- Ein Rive muss aus dem Herz des Conegliano- Valdobbiadene-Gebiets stammen, nämlich von den Steilhängen der drei Dörfer Santo Stefano, San Pietro di Barbozza und Saccol. Hier, im «weissen» Vorzeigedorf Le Mesnil, wächst der beste Chardonnay der Champagne. Der Edel-Champagner «Salon» darf einzig aus den Trauben aus dieser Lage vergoren werden. Spumante, eine Art «Cru», der von einem ein- Die Prosecco-Region ist nur 50 km von Venedig und 100 km von den Dolomiten entfernt – ein zwei- oder dreitägiger Abstecher in zelnen, auf dem Etikett definierten Rebberg stammt. Cartizze ist ebenfalls ein Rive, also www bortolotti.com lemanzane.com zardettoprosecco.com Die Königsklasse Bilder Handout die wunderschöne hügelige Gegend rund um Conegliano und Valdobbiadene (ausgezeichnet als European Wine City 2016) lohnt sich unbedingt. Entdecken: Die Strada del Prosecco Rar, rarer, am rarsten: Wer einen wirklich besonderen Champagner für die ganz besondere Gelegenheit sucht, www.coneglianovaldobbiadene.it Einzelne Weingüter besuchen, Auskunft und Kartenmaterial beim Consorzio www.prosecco.it ist mit einem «Salon» gut beraten. Soeben kam der Jahrgang 2004 auf den Markt. Die schönste Käseauswahl weit und breit, mit Im 20. Jahrhundert wurden gerade mal 37 eigenem Restaurant: Latteria Perenzin in San Jahrgänge des Champagne Salon aus Le Mesnil Pietro di Feletto www.perenzin.com Übernachten: Locanda Ristorante da Lino in Solighetto produziert. Denn es muss rundum alles stimmen, alles perfekt sein, damit es einen «Salon» gibt. Die Chardonnaytrauben aus dem «weissen» Vorzeigedorf Le Mesnil müssen durchgereift und ohne jede Fäulnis sein, der Wein kauf freigegeben wurde. Die Fans in der ganzen Welt reissen sich darum. 97 Prozent der Pro- der Lammhaxe, die von Caminada und seinem jungen Küchenchef Silvio Germann auf Arti- www.locandadalino.it soll sich komplex, rein und frisch präsentieren. duktion gehen in den Export – im Gegensatz schocken und Saubohnen angerichtet wurde. Hotel Villa Abbazia, Fünfsternehaus in Follina, mit Ristorante La Corte www.hotelabbazia.it Regionale Spezialitäten: Fleischspiess vom offenen Feuer in der Antica Osteria di Via Brandolini in Solighetto www.anticaosteriabrandolini.it Grappa in allen Varianten in der Distilleria Andrea da Ponte in Conegliano www.daponte.it Seit 2010 heisst diese weisse Traubensorte nicht mehr wie einst Prosecco, sondern Glera – sie ist die Grundlage für den Prosecco aus den geschützten Herkunftsgebieten. Wenn das Weinjahr nicht mitmacht, dann lässt es Didier Depond, der Präsident des Hauses, bleiben – die Trauben kommen dann in den Champagne Delamotte des ebenfalls hochstehenden Hauses unter gleicher Ägide. Auf diese strikte Auslese ist Didier Depond stolz: «Ich kenne weltweit kein anderes Weinhaus, das innert 100 Jahren einzig 37 Jahrgangsweine machte», betont er. Dieses Jahr kam der «Salon» des Jahrgangs 2004 auf den Markt. Über 10 Jahre ist er auf der Hefe gereift, bevor er für den Ver- zu allen anderen Champagnern, welche meist in Frankreich getrunken werden. Lediglich 480 Flaschen wurden der Schweiz zugesprochen, zum stolzen Preis von 495 Franken. Zu finden sind sie in der Top-Gastronomie sowie in der Weinabteilung von Globus. Eine Verkostung im «Igniv», der neuen Dépendance von Starkoch Andreas Caminada in Bad Ragaz, zeigte: Es ist ein klarer und strahlender Champagner, frisch und mineralisch, intensiv in den Aromen von Brioche und frischem Brot und mit einer feinen salzigen Note. Und: Er passte hervorragend zu Der «Salon» ist in verschiedener Hinsicht ein Champagner der Königsklasse. Er ist keine Assemblage, sondern stammt zu 100 Prozent aus Chardonnay einer einzigen Lage in Le Mesnil-sur-Oger. Kreiert wurde er vor gut 100 Jahren von Eugène-Aimé Salon, der als Erster einen «Blanc de Blancs», also einen Champagner aus nur weissen Trauben, schuf – vorerst nur für sich selbst und seine Freunde. Heute gehört das Champagnerhaus zu Laurent-Perrier, einem der wenigen Produzenten, die noch unabhängig und in Familienbesitz sind. eho bona bona LIFESTYLE 50 51