Aufrufe
vor 11 Monaten

bonalifestyle-Ausgabe 2 | 2018

  • Text
  • Lifestyle
  • Bona
  • Schweizer
  • Kunst
  • Zeit
  • Zaugg
  • Shanghai
  • Schweiz
  • Peninsula
  • Niyama

Simone Leitner

Simone Leitner Chefredaktorin Was ist Bio-Hacking? Ich habe zum Thema Käsefondue recherchiert und mich in einer komplexen Geschichte wiedergefunden. Sie werden jetzt denken, ich konstruiere rund ums Schweizer Nationalgericht eine aufgeblasene Story. Falsch, denn bereits die Herkunftsgeschichte des Fondues ist viel komplexer als gedacht. Fragen über Fragen tauchen auf. Ist das Fondue das Schweizer Nationalgericht? Fraglich. Wohl eher nationales Lieblingsessen. Wer hat es erfunden? Unklar. Es könnten die Griechen, die Bauern oder die Werber gewesen sein. In diesem Fall bin ich patriotisch und glaube, unsere Hirten in den Alpen kreierten das Fondue. Nicht etwa für innovative Foodies, vielmehr für sich selber. Die Älpler waren von der Umwelt abgeschnitten, vermischten folgerichtig ihre Grundnahrungsmittel – «Chäs u Brot» – und so ist es entstanden, das Fondue. Alles Quatsch, sagt ein Professor der Uni Zürich und stempelt diese Variante als kulinarische Legende ab. Der Ursprung sei ungesichert, die Popularität des Fondues eher auf wirtschaftliches Kalkül zurückzuführen. Schade, mir gefällt die Hirten-Variante besser. Eines ist aber unbestritten: Käsefondue ist nicht nur ein Mythos, der Fäden zieht. Fondue existiert, boomt und hat Kultstatus. Wie andere Schweizer Klassiker. Und welches ist Ihre Schweizer Lieblingsspezialität? Sie ahnen es bereits: Wir befassen uns in dieser Ausgabe mit dem Thema Food. Nicht nur mit Schweizer Spezialitäten. Wir haben internationale Trends aufgespürt, haben uns ökologische Fragen gestellt, die wirtschaftlichen Überflieger der Gastronomie getroffen und erfahren, dass wir als Bio-Hacker gesünder leben könnten. Themenwechsel: Haben Sie sich schon einmal über Ihre Falten Sorgen gemacht? Sich quasi über Ihre Sorgenfalten geärgert? Lesen Sie, welche Filler heute Falten kleiner und Lippen grösser machen. Wer sich aber in seiner Haut wohlfühlt und Entspannung, Inspiration und Bewegung sucht, macht eine Reise. Vielleicht in die Schweizer Berge? Vielleicht nach Shanghai und Peking? Oder wären die legen dären Malediven wieder einmal eine Reise wert? Diese Ausgabe richtet sich an Geniesser, Hobbyköche und Umweltbewusste; an Vielreisende, Träumerinnen und Taucher; an Kunstliebhaberinnen, Architekten und Sammlerinnen. Natürlich haben wir auch wieder Wettbewerbe für Sie zusammengestellt. Interesse an einem Set Winterpneus? Ein Wochenende in unseren Bergen? Oder ein wunderschönes handgeschmiedetes japanisches Kochmesser? Wir wünschen Ihnen viel Glück. bona LIFESTYLE 2 3